art

Atemübungen


Atemübungen in der Gruppe

Weitere Möglichkeiten sich mit dem Atem zu verbinden, ihn wahrzunehmen,sich zu stärken: Es werden Übungen in Ruhe und Bewegung, im Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen sowie Dehnungen angeboten, die zum Einem den Atem beleben und die Quelle wieder erahnen lassen. Zum Anderem wird die Empfindungsfähigkeit geschult, um den Leib wieder mehr wahrzunehmen und zu bewohnen. Auch die Arbeit mit der Stimme durch Tönen von Vokalen und Konsonanten gehört dazu. Dies lässt die Leibwände wieder mehr spürbar werden und kann befreiend und stärkend wirken. Bei diesen Übungen geht es nicht um ein Erlernen einer Atemtechnik, sondern zuerst darum, den eigenen Atem in Verbindung mit Bewegung oder durch die Stimme zu erfahren. Hier steht vor allem die innere Haltung des Zulassens im Vordergrund. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Das Üben in der Gruppe kann helfen, nach innen zu lauschen und gleichzeitig miteinander im Atem verbunden zu sein, was heilsam sein kann. Das wertfreie Gespräch nach dem Üben hilft zu erkennen, was ist.




Annehmen

Annehmen heißt alles annehmen,
alles annehmen, das ist.
alle Schritte annehmen,
alle vergangenen,
alle gegenwärtigen.
Alle Schritte annehmen,
Schritt für Schritt.

Annehmen, nicht zu wissen,
annehmen, nicht zu lösen zu können,
annehmen, daß alles geschieht,
wie es geschieht.
Brunnen 06


Brunnen 03
Annehmen, daß man denkt, was man denkt,
und fühlt, was man fühlt.
Annehmen das Hoffnungsvolle,
annehmen das Bedeutungslose.
Annehmen,
Schritt für Schritt.

Annehmen und Lauschen,
annehmen und lauschen.
Lauschen –
in das Andere. 

Dieter Mittelsten Scheid